English version below

 

Börsenordnung für die 

Internationale Vogelspinnenbörse 2022.2 

in Weinstadt am 01.10.2022 

 

 

Das Wohl des Tieres muss an erster Stelle stehen!

 

Daher unsere Bitte an Sie, sowohl als Aussteller als auch als Besucher: Behandeln Sie die Tiere als Ihren besten Freund und befolgen sie die Börsenordnung nicht als lästige Vorgabe der zuständigen Behörden, sondern als Regeln, die zum Schutz und Wohl der Tiere gemacht worden sind.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen einen schönen Tag auf unserer Börse.

 

  1. Es dürfen nur wirbellose Tiere, Futtertiere und Zubehör angeboten werden! Auch weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass keine Skorpione, keine Scolopender und keine Spinnen der Gattungen  Latrodectus, Loxosceles, Phoneutria und Sicarius zugelassen sind. Das Anbieten oder auch nur die Übergabe der genannten Tiere ist nicht erlaubt. 

 

  1. Aus Gründen des Tier-und Artenschutzes sollten ausschließlich Nachzuchten angeboten werden.

 

  1. Es dürfen keine Tiere an Minderjährige ohne Begleitung der Eltern abgegeben werden.

 

  1. Es gilt das Rauchverbot in den Ausstellungsräumen.

 

  1. Auf der Börse gilt das Alkoholverbot.

 

  1. Verwendete Terrarien oder Behältnisse müssen der Größe der Tiere angepasst sein und über genügend Belüftungsmöglichkeiten verfügen.

 

  1. Die Behältnisse dürfen nicht gestapelt werden. Ausnahmen sind nur mit Zustimmung des Veranstalters möglich.

 

  1. Ferner sind die Behältnisse gegen anrempeln und herunterfallen durch eine ca. 10 cm hohe Kante, angebracht vorn am Tisch, zu sichern.

 

  1. Die Behältnisse müssen ausbruchsicher gestaltet sein.

 

  1. Die Behältnisse sind mit geeignetem Bodengrund und Rückzugsmöglichkeiten auszustatten. Ausnahmen sind nur artbedingt möglich.

 

  1. An jedem Stand hat eine verantwortliche Person anwesend zu sein. Die angebotenen Tiere dürfen nicht unbeaufsichtigt bleiben.

 

  1. Die Behältnisse sind in Tischhöhe und erschütterungsfrei aufzustellen.

 

  1. Name und Adresse der Aussteller sind am Tisch anzubringen.

 

  1. Die Behältnisse sind mit dem wissenschaftlichen Namen, Geschlecht (soweit erkennbar) zu kennzeichnen.

 

  1. Während der Öffnungszeit wird genügend Aufsichtspersonal zur Verfügung gestellt.

 

  1. Die Aussteller sind verpflichtet, zu jeder von ihm angebotenen Vogelspinne Informationen wie Haltung, Ursprungsland, Vorkommens weise, Baum / Boden oder Röhren Bewohner anzugeben.

 

  1. Die artenschutzrechtlichen Bestimmungen sind zu beachten.

 

  1. Die Behältnisse dürfen nicht zur Geschlechtsbestimmung der Tiere angehoben werden. Klopfen und Schütteln der Behälter ist untersagt. Das Anheben der Behälter ist auf ein Mindestmaß zu beschränken. Dabei ist darauf zu achten, dass die Behälter waagrecht gehalten werden, damit die Tiere nicht irritiert werden.

 

  1. Bei Verstoß gegen die Börsenordnung oder tierschutzrechtlichen Bestimmungen kann der Veranstalter den Anbieter vom weiteren Verlauf der Tierbörse ausschließen.

 

  1. Es dürfen nur Anbieter zugelassen werden, die sich zur Beachtung der Börsenordnung

   verpflichtet haben.

 

  1. Den Anweisungen des Ordnungspersonals ist Folge zu leisten.

 

  1. Aufbau für Händler: ab 07.00 Uhr

        Zutritt für Publikum: ab 10.00 Uhr 

 

 

Verpflichtungserklärung:

Hiermit verpflichte ich mich, die Börsenordnung gelesen zu haben und anzuerkennen. Des Weiteren bin ich darüber informiert, dass ich bei Zuwiderhandlung sofort von der Börse ausgeschlossen werden kann!

Im Falle des Ausschlusses werden keine Gebühren rückerstattet!

 

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

English version 

 

Fair Regulations for the 

International Tarantula Exchange 2022.2 

in Weinstadt on 01.10.2022 

 

 


The welfare of the animal must come first!

 

Therefore, our request to you, both as exhibitors and visitors: treat the animals as your best friend and do not follow the fair rules as an annoying requirement of the responsible authorities, but as rules which have been made for the protection and welfare of the animals.

In this spirit, we wish you a pleasant day at our exchange.

 


  1. Only invertebrates, food animals and accessories may be offered! We also expressly point out that no scorpions, no scolopenders and no spiders of the genera Latrodectus,                Loxosceles, Phoneutria and Sicarius are permitted. The offering or even just the handing over of the animals mentioned is not permitted. 

 


  2. For reasons of animal and species protection, only captive-bred animals should be offered.

 


  3. No animals may be sold to minors who are not accompanied by their parents.

 


  4. Smoking is prohibited in the exhibition rooms.

 


  5. Alcohol is prohibited at the fair.

 


  6. Terrariums or containers used must be adapted to the size of the animals and have sufficient ventilation possibilities.

 


  7. Containers may not be stacked. Exceptions are only possible with the consent of the organiser.

 


  8. Furthermore, the containers must be secured against being bumped into and falling down by means of an approx. 10 cm high edge attached to the front of the table.

 


  9. The containers must be designed to be escape-proof.

 


  10. The containers must be equipped with suitable substrate and retreat possibilities. Exceptions are only possible for specific species.

 


  11. A responsible person must be present at each stand. The animals on offer may not be left unattended.

 


  12. The containers are to be placed at table height and free of vibrations.

 


  13. The name and address of the exhibitor shall be displayed on the table.

 


  14. The containers are to be marked with the scientific name, sex (if recognisable).

 


  15. Sufficient supervisory staff shall be provided during the opening hours.

 


  16. Exhibitors are obliged to provide information on each tarantula they offer, such as husbandry, country of origin, place of occurrence, tree/ground or tube inhabitants.

 


  17. The provisions of species protection law must be observed.

 


  18. The containers must not be lifted to determine the sex of the animals. Knocking and shaking the containers is prohibited. Lifting of the containers shall be kept to a minimum.           Care must be taken that the containers are held horizontally so that the animals are not irritated.

 


  19. In case of violation of the rules and regulations or animal protection regulations, the organiser may exclude the vendor from the further course of the animal exchange.

 


  20. Only those vendors may be admitted who have undertaken to observe the rules and regulations of the

       have committed themselves.

 


  21. The instructions of the security staff must be followed.

 


    Set-up for traders: from 7.00 a.m.

    Admission for the public: from 10.00 a.m. 

 

 

 

Declaration of commitment:

I hereby undertake to have read and to accept the fair rules and regulations. Furthermore, I am informed that I may be excluded from the exchange immediately in case of violation!

In case of exclusion, no fees will be refunded!

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.